Produkte von anderen Anbietern

eHEALTH
Die EPD-Broschüre für die Bevölkerung ist da

eHealth Suisse hat ein neues Kommunikationsmittel zum elektronischen Patientendossier erarbei-tet. Ab sofort steht eine Broschüre für die Bevölkerung zum Download bereit. Sie zeigt die Vorteile des EPD auf und erklärt, wie das EPD funktioniert und aufgebaut ist. Diverse Fallbeispiele illustrie-ren zudem konkrete Anwendungen des EPD. Ein Kapitel widmet sich dem Thema Datensicherheit und der sicheren Identifizierung. Vorderhand ist die Broschüre nur online und auf Deutsch verfüg-bar. Die gedruckte sowie die französische und italienische Version folgen demnächst. Ebenso wird die Broschüre für Gesundheitsfachpersonen in Kürze bereitstehen. Diese erläutert die Vorteile, Funktionen und Anwendungsfälle des EPD aus Sicht der Behandelnden, wie e-healthsuisse in ih-rem Newsletter mitteilt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.e-health-suisse.ch.


Broschüre EKAS - Unfall kein Zufall

Die Eidgenössiche Koordinationskommission für Arbeitssicherheit EKAS hat eine Broschüre aus der Reihe "Unfall - kein Zufall!" zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz herausgegeben. Die EKAS setzt damit ein Zeichen, dass Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für die spitalexterne Pflege von zentraler Bedeutung sind. In thematischen Abschnitten gegliedert, werden in dieser Broschüre mögliche Gefährdungen aufgelistet und gleichzeitig entsprechende Massnahmen vorgeschlagen.
Wer die Broschüre online bestellen oder downloaden möchte: www.ekas.admin.ch > Bestellung (Best.Nr. 6291)

Zusätzlich empfehlen wir die Broschüre "Körperliche Belastungen in der Hilfe und Pflege zu Hause Abklären von Hilfsmitteln und Massnahmen" die ebenfalls kostenlos bei der Suva bestellt oder heruntergeladen werden kann.

Spitex-Finanzmanual 2011

Finanzmanual, 3., komplett überarbeitete Auflage 2011, deutsch, nur auf CD:
Bestellung für Mitglieder, Fr. 120.-
Bestellung für Nicht-Mitglieder, Fr. 200.-


Spitex-Qualitätsmanual 2010 (CD) für Mitglieder*

Umfassende Anleitung für die Qualitätsförderung und -sicherung in der Spitex; 2., komplett überarbeitete Version 2010 auf CD. Deutsch/Französisch. CHF 120.00.
Link zum Shop des Spitex Verbandes Schweiz.


Spitex-Qualitätsmanual 2010 (CD)

Umfassende Anleitung für die Qualitätsförderung und -sicherung in der Spitex; 2., komplett überarbeitete Version 2010 auf CD. Deutsch/Französisch. CHF 200.00.
Link zum Shop des Spitex Verbandes Schweiz.
 

Bedarfsplan für Spitex-Basisdienste

Die Mappe: "Spitex bedarfsgerecht" (Arbeitsbuch mit allen Formularen) sowie die einzelnen Formulare  können bei der Kantonalen Drucksachen und Materialzentrale KDMZ, Zürich, bestellt werden. Alle Angaben finden Sie auf dem Bestellformular.
 

Perspektiven in der Langzeitpflege

Am 25. Juni 2016 hat der Bundesrat einen Bericht mit dem Titel „Bestandesaufnahme und Perspektiven im Bereich der Langzeitpflege“ veröffentlicht. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung wird die Bevölkerung immer älter. Damit steigt auch die Zahl der Personen, die auf Pflege angewiesen sind. Der Bundesrat zeigt in seinem Bericht auf, welches die Herausforderungen der Langzeitpflege sind und mit welchen Massnahmen diesen begegnet werden soll. Gemeinsam mit den Kantonen sollen die bereits ergriffenen Massnahmen weiter konkretisiert werden.

Zusammenfassung und detaillierter Bericht

 

Neue Massstäbe für die Alterspflege

Für das 7. Kantonsmonitoring hat Avenir Suisse die kantonalen Organisationen in der Alterspflege, deren Kostenstrukturen und Finanzierungsmodelle durchleuchtet, dies basierend auf Interviews mit den kantonalen Amtsvorstehern sowie konsolidiertem Zahlenmaterial. Wie schon der Titel besagt, fordert der Autor Jérôme Cosandey «neue Massstäbe für die Alterspflege», und er zeigt auf, wo die Kantone voneinander lernen könnten. Der Spitex Verband Schweiz teilt nicht alle Schlussfolgerungen, einige Punkte gilt es klar zu differenzieren. Ein entsprechendes “Nasty Questions“-Dokument wurde den Kantonalverbänden am 8. Juli 2016 per E-Mail zur Verfügung gestellt. Es kann als Hintergrundinformation für allfällige Medienanfragen in den Organisationen dienen und legt unsere Meinung dar. Den Bericht von Avenir Suisse finden Sie hier.

 

Broschüre "Sicherheit im Alter"

Der Spitex Verband Kanton Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Kriminalprävention Bern eine Broschüre erstellt, welche viele wertvolle Tipps der Polizei zur Kriminalprävention für Seniorinnen und Senioren enthält und die wir unseren Mitgliedorganisationen bzw. deren KlientInnen kostenlos zur Verfügung stellen.

Die Broschüre ist bei jedem Polizeiposten in der Schweiz und bei jeder Polizeidienststelle der Landespolizei des Fürstenstums Liechtenstein erhältlich. Die Broschüre erscheint in Deutsch, Französisch und Italienisch und kann auch als PDF-Datei unter www.skppsc.ch herunter geladen werden.

Nachbestellungen können durch unsere Mitgliedorganisationen per Mail an info@spitexzh.ch aufgegeben werden.

Nationale Demenzstrategie 2014-2017; Umsetzung im Kanton Zürich

Demenzerkrankungen zählen zu den häufigsten Erkrankungen im Alter. Rund 18'000 Personen leben zurzeit im Kanton Zürich mit Demenz; insgesamt zählt die Schweiz heute gegen 110'000 demenzbetroffene Menschen, das ist jede siebzigste Person. Das Risiko, an Demenz zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. Aufgrund der steigenden Zahl älterer Menschen werden damit auch die Demenzerkrankungen in der Schweiz weiter zunehmen.

Im Kanton Zürich ist die Auseinandersetzung mit der nationalen Strategie und deren Umsetzung im Rahmen eines intensiven Prozesses gestartet worden. Mit dem vorliegenden Bericht gibt die Gesundheitsdirektion (GD) umfassend Aufschluss über den aktuellen Stand. Der Bericht zeigt auf, zu welchen Erkenntnissen die Ist-Analyse, ausgerichtet an den von der nationalen Demenzstrategie vorgegebenen Handlungsfeldern, gelangt ist, welche konkreten Massnahmen sich daraus ergeben und wie das weitere Vorgehen aussieht.


Dokumente der Spitex Stadt Zürich

Folgende Dokumente finden Sie auf der Website der Spitex Zürich zum Download
Leistungsrahmen für die Spitex der Stadt Zürich finden Sie hier

Zu kaufen:
- Hygienekonzept Spitex Zürich - Version 2018
   Weitere Infomationen finden Sie hier
- Professionelles Wundkonzept (kostenlos)
   Weitere Informationen finden Sie hier

Weitere Hygienekonzepte:
- Hygienerichtlinien Spitex Stadt Luzern
  Weitere Informationen finden Sie hier
 


Neuerscheinung «Einfluss der SwissDRG auf die vulnerablen Patientengruppen in der Schweiz»
  • Auswirkungen der Einführung von DRGs in der Schweiz und in Deutschland
  • Chancen und Risiken der Einführung von SwissDRG
  • Ethische Kriteriologie und rechtliches Korrelat
  • Schutzbestimmungen
  • Handlungsempfehlungen

Leu, A. (2015). Einfluss der SwissDRG auf die vulnerablen Patientengruppen in der Schweiz: Ethische Kriterien und rechtliches Korrelat. Berlin: De Gruyter. Zur Verlags-Webseite >>
 

Toolbox "Migration - Alter - Gesundheit"

Das Schweizerische Rote Kreuz bietet neu eine Toolbox an. Diese richtet sich an Fachpersonen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, die mit älteren Migrantinnen und Migranten arbeiten. Der Spitex Verband Schweiz wurde in dieser Gelegenheit um eine Expertenmeinung gebeten.

Die Toolbox bietet:

  • Eine Fülle an Sachinformationen, an Empfehlungen, an Adressen und an weiterführenden Angaben (Literatur, Filme, Links).
  • Instrumente für eine transkulturelle kompetente Arbeit zur Zielgruppe "Ältere Migrantinnen und Migranten".
  • Hinweise auf die Unterrichtsgestaltung.
  • Eine Reihe von Arbeitsblättern für den eigenen Unterricht.

Die Toolbox kann hier bestellt werden.
 

DVD "SPITEX Einblicke"

Begleiten Sie Spitex-MitarbeiterInnen einen Tag lang, um sich ein Bild darüber zu machen, was Sie bei der Spitex Köniz-Oberbalm erwartet.
Der Film gibt Einblicke in die wichtigsten Dienstleistungen: Pflege- und Hauswirtschaftseinsätze, diverse Therapien im Gesundheitsdienst, sowie das Angebot des gemeindepsychiatrischen Dienstes der Spitex Köniz-Oberbalm.

Die DVD kann bei der Spitex Köniz-Oberbalm unter der Telefon-Nr. 031/978 18 18 oder unter der E-Mail-Adresse info@spitex-koeniz.ch bestellt werden.


DVD "Zwischen Wunsch und Verpflichtung"

Der entstandene Videofilm würdigt die Arbeit von Menschen, die zuhause ihre pflegebedürftigen Angehörigen betreuen. Der Film zeigt auf, wie und wo Angehörige für anspruchsvolle Aufgaben
gezielt Hilfe und Unterstützung holen können.
Die DVD (inkl. Begleitheft) kann zum Exemplarpreis von Fr. 38.- (inkl. Versand) hier, oder direkt
bei Cécile Malevez-Bründler, Tel. 041 240 63 40 bestellt werden.


DVD "Zwischen Bangen und Hoffen"

Der Verein Familien- und Frauengesundheit hat einen neuen Film realisiert: "Zwischen Bangen und Hoffen" leistet einen Beitrag zur Entstigmatisierung von psychisch erkrankten Menschen und deren Angehörigen. Auch ermutigt er, rechtzeitig Unterstützung in Anspruch zu nehmen.
Der Film gibt psychisch erkrankten Menschen und deren Angehörigen ein Gesicht und eine Stimme. Er zeigt, was es heisst, mit einer psychischen Erkrankung zu leben. Die Betroffenen, die im Film über ihr Bangen und Hoffen während der Krankheit sprechen, stehen souverän dazu. Sie ermutigen, es ihnen gleich zu tun und Unterstützung zu holen. Ergänzt werden die persönlichen Statements durch fachliche Beiträge von Prof. Wulf Rössler, Psychiater.
Der DVD ist ein Begleitheft beigelegt. Es ergänzt den Film mit nützlichen Informationen, Adressen und Links zu Internetseiten.

Zu Informationen zur Organisation und zum Film und für Bestellungen (Kosten Fr. 35.--): www.ffg-video.ch