Zürcher Hygienesymposium vom 30. Oktober 2018

30.10.2018

Evidenzbasierte Hygienerichtlinien für die Infektionsprävention beziehen sich meist auf die Spitäler. Aber können diese Richtlinien auch in den Langzeitpflegeeinrichtungen umgesetzt werden? In diesen Gesundheitseinrichtungen sind die hygienischen Massnahmen für die Mitarbeitenden immer eine Gratwanderung. Denn einerseits müssen Vorschriften befolgt werden, andererseits gilt es, den Wohnraum wie auch die Privatsphäre der Bewohnerinnen und Bewohner zu respektieren. Dem müssen Ärztinnen/Ärzte und Pflegende gleichermassen gerecht werden. Zur Bewältigung der hygienischen Aufgabenstellungen ist deshalb die Qualifizierung des Fachpersonals prioritär. Einerseits um die hygienerelevanten Empfehlungen umsetzen zu können und andererseits die professionelle Zusammenarbeit mit den verschiedenen Institutionen des Gesundheitswesens zu gewährleisten.

Der Erfolg des ersten Hygienesymposiums der Pflegezentren der Stadt Zürich hat die Annahme bestätigt, dass im Bereich Hygiene in der Langzeitpflege noch viele offene Fragen bestehen. Die Pflegezentren der Stadt Zürich haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, für Sie erneut interessante Fachthemen aufzugreifen. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachbereichen werden in ihren Referaten aufzeigen, welche Wege in der Langzeitpflege zu verschiedenen Hygienethemen eingeschlagen werden.

Mitarbeitende von Mitgliedorganisationen des Spitex Verbandes Kanton Zürich profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr von Fr. 100.- (statt Fr. 140.-).

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

----> Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Zurück