Impulsveranstaltung "Berufstätig sein und Angehörige betreuen: Wie gelingt dies?"

30.10.2017 - 17.00 – 19.00 Uhr,

Careum Auditorium, Pestalozzistrasse 3, 8032 Zürich

Sind betreuende und pflegende Angehörige gleichzeitig berufstätig, haben sie eine anspruchsvolle Aufgabe zu meistern.

Jürg Anliker (58) ist früh an Demenz erkrankt. Seine Frau betreut ihn zu Hause und arbeitet im Verkauf. Sie sagt: "Die Arbeit ist sehr wichtig für mich. Der Beruf bringt Abwechslung und einen Unterbruch in die anspruchsvolle Betreuungsarbeit. Ich muss schauen, dass ich selber gesund bleibe und Kraft für meine spezielle Situation mit dem Ehepartner schöpfen kann."

Lesen Sie hier das ganze Portrait von Brigitte Anliker, welches kürzlich in der Zeitschrift Unterländer publiziert wurde.

Am 30.10.2017, dem Tag für pflegende und betreuende Angehörige, steht die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Betreuungsarbeit im Fokus. Die Impulsveranstaltung soll die aktuelle Situation sichtbar machen, den Dialog zwischen Angestellten, Arbeitgebern und der öffentlichen Hand fördern, aber auch Erfolgsmodelle und Stolpersteine thematisieren.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm und Anmeldung.

Zurück